Top Noten in 2017 und neue Angebote in 2018

Fünf Jahre wurde das NaWik im Jahr 2017! Dies haben wir mit einem großen Symposium im Mai 2017 gefeiert und dabei unter dem Motto „Mehr als Fakten – Wissenschaft heute kommunizieren“ eines der brennenden Themen unserer Zeit mit Workshops und einer Podiumsdiskussion aufgegriffen.

Selbstverständlich haben wir im Jahr 2017 auch wieder zahlreiche Seminare gegeben und mit einem Notenschnitt von 1,45 wiederholt hervorragende Bewertungen bekommen*. Die Zufriedenheit unserer Seminarteilnehmerinnen und Teilnehmer und die Bestätigung für die Qualität der Lehrinhalte ist für uns die zentrale Währung.

Neue Seminare für Einzelbucher

Da unsere Seminare mehrheitlich von größeren Organisationen (Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Graduiertenschulen, Stiftungen etc.) für deren Forscher gebucht werden, haben wir ein neues Seminarangebot gestartet, das auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Einrichtungen einzeln buchen können. Diese eintägigen kompakten Seminarangebote gingen 2017 an diversen Standorten in Deutschland erstmals an den Start. Auch für das Frühjahr 2018 haben wir bereits weitere vier Seminare bundesweit verstreut geplant. Alle künftigen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Website.

Workshops, Sessions, Vorträge

Desweiteren bauen wir verstärkt auf Workshops und Vorträge rund um die Wissenschaftskommunikation, die wir bei entsprechenden Veranstaltungen gerne einbringen. Im Jahr 2017 haben wir 20 Workshops und Sessions durchgeführt und in über einem Dutzend Vorträgen je nach Zielgruppe zentrale Faktoren guter Wissenschaftskommunikation thematisiert.
Fragen Sie uns gerne an – egal ob Seminar, Workshop, 90-Minuten-Session oder Vortrag.

haspel@nawik.de oder helber@nawik.de


* Wir greifen für die Evaluierung unserer Seminare auf die hohe Expertise des Karlsruher Instituts für Technologie zurück. Dort ist der sogenannte Lehrqualitätsindex (LQI) etabliert. Aus umfangreichen Teilnehmer-Befragung gehen sechs zentrale Werte – jeweils auf einer Skala von 1 bis 5 – in die Berechnung des LQI ein:

  • Gesamte Note – Bewertung der Lehrveranstaltung insgesamt (50%)
  • Notwendiger Arbeitsaufwand (10 %)
  • Struktur der Lehrveranstaltung (10 %)
  • Engagement und Motivation der/s Dozentin/en (10 %)
  • Eingehen auf Fragen und Belange der Teilnehmer (10 %)
  • Lernzuwachs (10 %)