Am 20. Mai 2022 findet die nächste WissKon – die NaWik-Konferenz für kommunizierende Wissenschaftler:innen statt.

Mit der Konferenz bietet das Nationale Institut für Wissenschaftskommunikation (NaWik) jährlich eine Plattform für einen offenen und kreativen Austausch. Hier dreht sich alles um Forschende und ihre Dialoge mit Öffentlichkeit und Medien.

Nachdem die Konferenz 2021 rein virtuell stattfand, freuen wir uns darauf, bei der WissKon22 kommunizierende Forschende auch wieder in Präsenz zusammenzubringen. Wir planen die Konferenz deshalb als hybride Veranstaltung in Karlsruhe.

Für die Keynote konnten wir Entscheidungsforscherin Dr. Mirjam Jenny gewinnen. Sie leitet den Bereich Science2Society an der Universität Erfurt und ist in diversen internationalen Gremien tätig. In Ihrer Keynote “Wissenschaftskommunikation in Krisenzeiten – Einblicke in die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft” skizziert sie ein Modell für eine solide Wissenschaftskommunikation, gespickt mit Beispielen eigener Aktivitäten.

Einblicke in zwei neue NaWik-Projekte gewähren anschließend Christian Dobrinoff und Virginia Albert.

Wie auch in den letzten Jahren erwarten die Teilnehmenden und Zuschauer:innen spannende Projektvorstellungen im Format 7×7 – 7 Projektvorstellungen in je 7 Minuten. Freuen dürfen wir uns auf:

Die Projektvorstellungen sowie die Keynote werden live gestreamt.

Einen tiefen, thematischen Austausch bieten Workshops am Nachmittag – sowohl vor Ort in Karlsruhe als auch in digitaler Form. Die Anmeldung für die Präsenzveranstaltung und die digitalen Workshops ist noch möglich. Eine frühzeitige Anmeldung lohnt, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist.

Wir freuen uns auf spannende Einblicke und einen tollen Austausch!

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind  hier zu finden.

Am 22. Juni 2022 findet für die Nutzer:innen des neuen WissKon-Netzwerks der zweite, virtuelle WissKon-LunchTalk statt.
Bei diesem Event berichtet der promovierter Neuropsychologe und Wissenschaftskommunikator Dr. Jens Foell von seinen Wisskomm-Aktivitäten und seinem Weg in die Wissenschaftskommunikation. 2017 gründete er den Twitter-Account Real Scientists DE, der Einblicke in die Arbeit und das Leben von wöchentlich wechselnden Wissenschaftler:innen gewährt.

Dr. Jens Foell ist . Seit 2020 arbeitet er als Editor des wissenschaftlichen YouTube-Kanals maiLab und als wissenschaftlicher Redakteur der Wissenschaftsshow MaiThink X.

Die WissKon-LunchTalks finden im Rahmen des WissKon-Netzwerks statt – einer Online-Vernetzungsplattform für kommunizierende Wissenschaftler:innen, die das NaWik aufgebaut hat. Die Themen der LunchTalks kommen aus der Community – es kann ein Wisskomm-Projekt, ein aktuelles Thema aus dem Bereich Wissenschaftskommunikation oder der eigene Weg in die Wisskomm im Mittelpunkt stehen. Nach kurzen Impulsvorträgen soll vor allem der Austausch innerhalb des WissKon-Netzwerks im Fokus stehen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Heute geht eine neue Website online – das WissKon-Netzwerk. Diese neue Plattform hat das NaWik für kommunizierende Forschende gemacht, die sich mit Gleichgesinnten vernetzen und austauschen wollen.

Also gerne reinklicken und anmelden! Auf dass das Netzwerk wachsen kann. Nutzt die Möglichkeiten. Tragt Euch ein und füllt die Plattform mit Euren Inhalten!

Interessierte können auf der Plattform angeben, ob und wo sie derzeit in der Wissenschaftskommunikation aktiv sind, und mittels dieser Eingaben und anschließend von anderen Nutzer:innen gefunden werden. Außerdem können die Nutzer:innen ihre eigenen Wisskomm-Projekte vorstellen und somit ihre Erfahrungen und ggf. Erfolge der Community präsentieren.
Wer Teil des Netzwerks ist, hat zudem exklusiven Zugang zu WissKon-Veranstaltungen, die mit und aus der Community heraus organisiert werden. Und nicht zuletzt erfahren Community-Mitglieder als Erste, wenn die Anmeldung zur jährlichen WissKon-Konferenz geöffnet wird.

Als erste exklusive Veranstaltung startet in nur einer Woche am 09. März 2022 um 12 Uhr ein WissKon-LunchTalk. Bei diesen virtuellen Treffen können sich die Nutzer:innen offen über eigene Erfahrungen austauschen und Fragen in der Community diskutieren. Gastgeberin des ersten LunchTalks ist die Podcasterin und Journalistin Isabelle Rogge. Sie gibt Einblicke in ihren Weg in die Wissenschaftskommunikation und spricht darüber, warum sie das Medium Podcast gewählt hat und was sie bei den Produktionen gelernt hat.

Ziel des NaWik ist es, Wissenschaftler:innen bestmöglich bei ihrem Engagement in der Wissenschaftskommunikation zu unterstützen und einen offenen Austausch über Formate und Erfahrungen in Dialogen mit Öffentlichkeit und Medien zu fördern. Mit dem WissKon-Netzwerk ergänzen wir die jährlich stattfindende WissKon-Konferenz – für kontinuierlichen Austausch das ganze Jahr über.

 

Machen Sie sich doch selbst ein Bild und schauen Sie im WissKon-Netzwerk vorbei.

Am 09. März 2022 findet für die Nutzer:innen des neuen WissKon-Netzwerks der erste, virtuelle WissKon-LunchTalk statt.
Bei diesem Event gibt Isabelle Rogge Einblicke in ihren persönlichen Weg in die Wissenschaftskommunikation – insbesondere, wie sie das Format Podcast für sich entdeckt hat.

Die WissKon-LunchTalks finden im Rahmen des WissKon-Netzwerks statt – einer Online-Vernetzungsplattform für kommunizierende Wissenschaftler:innen, die das NaWik aufgebaut hat. Die Themen der LunchTalks kommen aus der Community – es kann ein Wisskomm-Projekt, ein aktuelles Thema aus dem Bereich Wissenschaftskommunikation oder der eigene Weg in die Wisskomm im Mittelpunkt stehen. Nach kurzen Impulsvorträgen soll vor allem der Austausch innerhalb des WissKon-Netzwerks im Fokus stehen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Gesucht sind Beiträge zur

WissKon 2022 am 20. Mai 2022

in Karlsruhe.

Die nächste NaWik-Konferenz für kommunizierende Wissenschaftler:innen findet als hybride Veranstaltung statt. Die Projektvorstellungen sowie die Keynote werden aus dem Südwerk in Karlsruhe live gestreamt. Für einen tiefen, thematischen Austausch sorgen Workshops – vor Ort in Karlsruhe und digital.

Mit dem Call for Contribution suchen wir Eure Beiträge und Ideen für Projektvorstellungen oder digitale Workshops.

Der Call ist offen bis zum 20. Januar 2022.

 

Du forschst selbst und trittst mit Nicht-Spezialist:innen in den Dialog? Sprich bei der NaWik-Konferenz über Dein Projekt, stell Deine Ideen vor und tausche Erfahrungen mit anderen kommunizierenden Wissenschaftler:innen aus. Wir bieten mit der WissKon22 am 20. Mai 2022 einen Tag lang die Möglichkeit dafür – dieses Jahr in hybrider Form.

Macht mit! Gestaltet mit! Bringt Eure Themen ein!
Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

 

1. Einreichung für eine Projektvorstellung

Du möchtest anderen kommunizierenden Forschenden Dein Wisskomm-Projekt vorstellen, mit dem Du in Dialog trittst, auf Forschung oder Forschende aufmerksam machst oder mehr? Dann reiche Dein Kommunikationsprojekt für das Format 7×7 bei der WissKon22 ein.
Dieses Format hat Tradition am NaWik und gewährt dem Publikum in jeweils sieben Minuten Einblicke in sieben unterschiedliche Wisskomm-Projekte.

Rahmenvorgaben: Dauer der Präsentation: 7 Minuten | anschließende Q&A von ca. 5 Minuten | Vortrag am 20. Mai 2022 vor Ort in Karlsruhe | Zustimmung zur Übertragung via Stream und nachträgliche Veröffentlichung auf YouTube.

Wenn Du Dir ein Bild vom Format 7×7 machen möchtest, findest Du hier einen Mitschnitt der WissKon20.

 

2. Einreichung für einen digitalen Workshop

Du hast eine Idee für einen interaktiven Workshop zur Wissenschaftskommunikation? Du willst mit Deinem Workshop kommunizierende Forschende unterstützen? Dann reiche Deine Idee für einen interaktiven Online-Workshop ein und skizziere erste Details zur möglichen digitalen Umsetzung. Besonders wichtig sind uns interaktive Elemente, die den Austausch in diesem digitalen Setting stärken.

Rahmenvorgaben: Dauer: 90 Minuten | Umsetzung mit Zoom | 20 – 30 Teilnehmende | Umsetzung mit max. 2 Workshopleitenden.

Auch als Leitende:r eines digitalen Workshops kannst Du an der WissKon22 vor Ort in Karlsruhe teilnehmen. Wir stellen Dir Räumlichkeiten zur Verfügung, aus denen Du den digitalen Workshop leiten und dennoch vorher bei den Projektvorstellungen und der Keynote vor Ort dabei sein kannst.

 

Die Deadline für den Call for Contribution zur WissKon22 endete am 20. Januar 2022.

Die Anmeldung zur WissKon22 wird im März/April 2022 geöffnet. Wir informieren darüber über unsere Social-Media-Kanäle sowie über unsere NaWik-News.

Mit der WissKon – der NaWik-Konferenz für kommunizierende Wissenschaftler:innen – bietet das Nationale Institut für Wissenschaftskommunikation (NaWik) jährlich eine Plattform für einen offenen und kreativen Austausch. Hier dreht sich alles um Forschende und ihre Dialoge mit der Öffentlichkeit.

Die diesjährige WissKon wird am 20. Mai 2022 als hybride Veranstaltung in Karlsruhe stattfinden.

Das Programm und den Livestream am 20. Mai ab 09:30 Uhr finden Sie hier.

Am 06. und 07. Mai 2021 war es wieder soweit: Die zweite WissKon – die NaWik-Konferenz für kommunizierende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler – fand statt. Dieses Jahr Corona-bedingt rein virtuell an zwei Vormittagen. Über 200 Teilnehmende tauschten sich aus, diskutierten mit und nutzten die Gelegenheit, sich zu vernetzen.

In den Grußworten zeichneten Beatrice Lugger, Geschäftsführerin des NaWik, Prof. Holger Hanselka, Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), und Prof. Carsten Könneker ein Bild davon, welchen Stellenwert die Wissenschaftskommunikation bereits erreicht hat und was in den nächsten Jahren zu erwarten ist.

Auf die demokratische Verantwortung von Wissenschaftler:innen ging Dr. Susanne Hecker – Leiterin des Forschungsbereichs Gesellschaft und Natur am Museum für Naturkunde Berlin, Erste Vorsitzende des Europäischen Vereins für Bürgerwissenschaften (ECSA), Leitung von Bürger schaffen Wissen am MfN – in ihrer Keynote ein. Am Beispiel des Forschers Hans, der Citizen Science gegenüber kritisch eingestellt ist, skizzierte sie Vorteile und Notwendigkeit von Citizen-Science-Projekten.

Im Anschluss an die Keynote des ersten Tages stand der direkte Austausch der Teilnehmenden im Fokus. In insgesamt acht Workshops tauschten sich kommunizierenden Wissenschaftler:innen zu den folgenden Themen aus:

Der zweite Veranstaltungstag startete mit der Keynote von Dr. Michael Blume, Beauftragter gegen Antisemitismus der Landesregierung Baden-Württemberg. Er ging darauf ein, woher Verschwörungsmythen kommen und wie mit ihnen und den Anhängern solcher Mythen umgegangen werden kann. Ein hochbrisantes Thema in diesen Tagen, das auch unter den Teilnehmenden der WissKon21 viel Interesse hervorrief.

Im Anschluss gaben Dr. Philipp Niemann und Dr. Ulrike Brandt-Bohne vom NaWik Einblicke in die Präsentationsforschung vor Ort. Dabei kamen Perspektiven und Tipps aus Praxis und Wissenschaft zur Sprache: Was macht eine gute Präsentation aus und wie wird solche Forschung betrieben?

Den Abschluss des zweiten Tages sowie der gesamten WissKon21 bildeten die Projektvorstellungen im 7×7-Format. In jeweils sieben Minuten gaben kommunizierende Forschende Einblicke in ihre Aktivitäten.

 

Mit dabei waren:

 

Mitschnitte der WissKon21 sind auf unserem YouTube-Kanal verfügbar:

Keynote von Dr. Susanne Hecker

Keynote von Dr. Michael Blume

Forschung am NaWik – das Forschungsprojekt „Science In Presentations“

Herzlich Willkommen zur WissKon21 – der NaWik-Konferenz für kommunizierende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Die diesjährige WissKon findet rein digital am 06. und 07. Mai 2021 jeweils vormittags statt. Hier dreht sich alles um Forschende und ihre Dialoge mit der Öffentlichkeit und Medien. Mit der WissKon bietet das NaWik jährlich eine Plattform für einen offenen und kreativen Austausch.

Hier geht es zum Programm und Anmeldung >> mehr

WissKon 2021

Die nächste NaWik-Konferenz für kommunizierende Wissenschaftler:innen findet am 06. und 07. Mai 2021 statt. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und für mehr Planungssicherheit haben wir uns nun für eine rein virtuelle Veranstaltung entschieden. Mit dem Call for Contribution suchen wir Ihre Beiträge und Ideen für Workshops oder Projektvorstellungen.

Der Call ist offen bis 01. Februar 2021.

Sie forschen selbst und treten mit Nicht-Spezialisten in den Dialog? Sprechen Sie bei der NaWik-Konferenz über Ihr Projekt, stellen Sie Ihre Ideen vor und tauschen Sie Erfahrungen mit anderen kommunizierenden Forschenden aus.

Wir bieten mit der WissKon21 an zwei Vormittagen die Möglichkeit dafür – dieses Jahr als rein virtuelle Veranstaltung.

Machen Sie mit! Gestalten Sie mit! Bringen Sie Ihre Themen ein!

 

Sie haben zwei Möglichkeiten:

Pitch für einen digitalen Workshop am 06. Mai 2021

Sie haben eine Idee für einen interaktiven Workshop zur Wissenschaftskommunikation, der für Wissenschaftler:innen spannend sein könnte? Sie wollen mit Ihrem Workshop kommunizierende Forschende unterstützen? Einreichungen für interaktive Settings sind willkommen!
Reichen Sie Ihre Kurzbeschreibung mit ersten Details zur möglichen digitalen Interaktion ein.
Rahmenvorgaben: Dauer: 60 Minuten | Umsetzung mit Zoom | 10-30 Teilnehmende.
Einreichungsformat: Textdatei mit maximal 1.500 Zeichen – plus Titel – plus Kontaktdaten – gerne mit weiterführenden Links, ggf. Bilder

 

Pitch für eine digitale Projektvorstellung am 07. Mai 2021

Das Format 7×7 (7 Projekte in 7 Minuten) hat inzwischen Tradition am NaWik. Stellen Sie Ihr Kommunikationsprojekt vor, mit dem Sie in Dialog treten, auf Forschung oder Forschende aufmerksam machen oder mehr.
Schicken Sie uns eine Kurzbeschreibung Ihres speziellen Kommunikationsprojekts, das Sie auf der WissKon am 7. Mai vituell in einem 7-Minuten-Vortrag vorstellen möchten.
Rahmenvorgaben: Dauer: 7 Minuten | Zustimmung zur Übertragung via Stream.
Einreichungsformat: Textdatei mit maximal 1.500 Zeichen – plus Titel – plus Kontaktdaten – gerne mit weiterführenden Links, ggf. Bilder

 

Wir freuen uns auf Ihre Einreichungen!
Bitte senden Sie diese formlos per E-Mail an: WissKon@nawik.de
Einsendeschluss ist der 01. Februar 2021

Die Anmeldung zur WissKon wird im ersten Quartal des neuen Jahres geöffnet. Wenn Sie sich ein Bild vom Format 7×7 machen möchten, finden Sie hier einen Mitschnitt der WissKon20.

Corona-bedingt durften nur knapp 40 Teilnehmende persönlich nach Karlsruhe kommen, aber rund 250 Zuschauer nutzten beispielsweise den YouTube-Kanal des NaWik, um die „Wisskon“ – die NaWik-Konferenz für kommunizierende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von außerhalb zu verfolgen. Damit hat dieses Hybrid-Format – präsent vor Ort plus virtuell im Livestream – seine Feuertaufe ausgesprochen erfolgreich bestanden. Wie ein Roter Faden zog sich eine Botschaft durch alle Beiträge: Es ist wichtiger als je zuvor, dass Wissenschaftler:innen ihre Arbeit authentisch selbst kommunizieren – und dass dieser zusätzliche Einsatz auch belohnt wird.

In ihrer Begrüßung untermauerte Beatrice Lugger, Direktorin und Geschäftsführerin des NaWik, den Anspruch dieser künftig jährlich stattfindenden Konferenz: Ergänzend zu bestehenden Formaten für Wissenschaftsjournalist:innen („Wissenswerte“) und Wissenschaftskommunikator:innen („Forum Wissenschaftskommunikation“) mit der „WissKon“ eine Plattform zu schaffen, die dem Austausch von kommunizierenden Forschenden dient. Die Corona-Krise habe gezeigt, wie wichtig es sei, dass die Forschenden ihre Arbeit selbst erläutern können. Beatrice Lugger: „Noch nie waren politische Entscheidungen so eng an die Wissenschaft gekoppelt wie in dieser Krise.“

Richtungsweisende Keynote-Speaches, die diesen Anspruch untermauerten, kamen von Cordula Kleidt (Bundesministerium für Bildung und Forschung, BMBF) sowie von dem Initiator der Scientists for Future, Dr. Gregor Hagedorn. Cordula Kleidt hob hervor, dass Wissenschaftskommunikation im BMBF als strategisch wichtiges Ziel der Forschungspolitik verstanden werde. Sie erläuterte die entsprechenden konkreten Bestrebungen des Hauses – beginnend mit dem Grundsatzpapier Wissenschaftskommunikation bis hin zur sogenannten #FactoryWisskomm, die zu einem Kulturwandel in Sachen Wissenschaftskommunikation beitragen soll. Hagedorn verwies auf die hohe gesellschaftspolitische Bedeutung der Wissenschaftskommunikation und appellierte an die Forschenden, Wissenschaft nicht nur zu erklären, sondern auch Position zu beziehen – im Sinne von weniger „vorsichtiger“ und mehr „mutiger“ Kommunikation.

Nicht ganz alltägliche Wege der Wissenschaftskommunikation zeigte das Format 7 x 7 auf, in dem sieben Initiator:innen unterschiedlichster Projekte jeweils sieben Minuten Zeit hatten, ihren Weg zu skizzieren, um wissenschaftliche Themen in die Öffentlichkeit zu bringen.

Mit dabei waren

Einen Mitschnitt der Veranstaltung finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

 

Die WissKon-Konferenz

Seit 2020 bieten wir mit der WissKon- Konferenz – der NaWik-Konferenz für kommunizierende Forschende – jährlich eine Plattform für einen offenen und kreativen Austausch. Hier dreht sich alles um Forschende und ihre Dialoge mit Öffentlichkeit und Medien.

Die nächste NaWik-Konferenz wird am 20. Mai 2022 als hybride Veranstaltung in Karlsruhe stattfinden. Das Programm zur Konferenz sowie die Anmeldung zur #WissKon22 finden Sie hier.

Wer sich einen Eindruck von der NaWik-Konferenz verschaffen möchte, findet hier Mitschnitte der letzten Jahre.

 

Das WissKon-Netzwerk

Seit März 2022 gibt es mit dem WissKon-Netzwerk nun das ganze Jahr über die Möglichkeit, sich mit anderen kommunizierenden Wissenschaftler:innen zu vernetzen und der Community das eigene Projekt im Bereich Wissenschaftskommunikation vorzustellen.

Interessierte können auf der Plattform angeben, ob und wo sie derzeit in der Wissenschaftskommunikation aktiv sind. Über diese Angeben können sie anschließend von anderen Nutzer:innen gefunden werden. Außerdem können die Nutzer:innen ihre eigenen Wisskomm-Projekte vorstellen und somit ihre Erfahrungen und ggf. Erfolge der Community präsentieren.

Wer Teil des Netzwerks ist, hat zudem exklusiven Zugang zu WissKon-Veranstaltungen, die mit und aus der Community heraus organisiert werden. Außerdem erfahren Community-Mitglieder als Erste, wenn die Anmeldung zur jährlichen WissKon-Konferenz geöffnet wird.

Schauen Sie vor vorbei! Hier gelangen Sie zum WissKon-Netzwerk.

 

 

     

Gesucht sind Beiträge für die

WissKon 2020

Die NaWik-Konferenz für kommunizierende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaflter
am 20. März 2020 in Heidelberg

Sie forschen selbst und treten mit Nicht-Spezialisten in den Dialog? Sprechen Sie bei der NaWik-Konferenz über Ihr Projekt, stellen Sie Ihre Ideen vor und tauschen Sie Erfahrungen mit anderen kommunizierenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus.

Wir bieten mit der WissKon – Wissenschaftskommunikations-Konferenz –
einen Tag lang die Möglichkeit dafür.

Machen Sie mit! Gestalten Sie mit! Bringen Sie Ihre Themen ein!
Sie haben zwei Möglichkeiten:

Projektvorstellungen im Slot 7×7
Schicken Sie uns eine Kurzbeschreibung Ihres speziellen Kommunikationsprojektes, das Sie auf der WissKon in einem 7-Minuten-Vortrag vorstellen möchten. (Maximal 500 Wörter – plus Titel – plus Kontaktdaten)

Pitch für einen 90-Minuten-Slot
Sie haben eine Idee für einen kleinen Workshop (max. 20 TN), eine Themensession, eine inspirierende Aktion? Reichen Sie Ihre Kurzbeschreibung ein. (Maximal 500 Wörter – plus Titel – plus Kontaktdaten)

Wir freuen uns auf Ihre Einreichungen!

Bitte senden Sie diese formlos per E-Mail an:
WissKon@nawik.de

Einsendeschluss ist der 18. Dezember 2019