Wissenschaftskommunikation in Zeiten von COVID-19

Die Coronavirus-Epidemie führt auch am NaWik zu massiven Einschränkungen. Wir haben die WissKon verschoben: Die Konferenz für kommunizierende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist für kommenden Freitag 20.03.2020 abgesagt. Aber wir konnten einen Ersatz für 7. September 2020 reservieren und hoffen nun, dass dieser Termin stattfinden wird! Viele der Seminare, Workshops oder Vorträge, die wir für die nächste Wochen geplant hatten, werden ebenfalls verschoben.

Zugleich zeigt die aktuelle Pandemie, wie wichtig gute Wissenschaftskommunikation ist. Forschende und Wissenschaftsjournalisten informieren über aktuelles aus der Forschung rund um das Virus. Sie erklären, wie die Pandemie sich ausbreitet und welche Maßnahmen nach aktueller Einschätzung wie hilfreich sind, um sie einzudämmen.

Wir wollen nicht zuletzt auch deshalb in Home Office- und Social-Distancing-Zeiten nicht damit aufhören, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern dabei zu unterstützen, besser zu kommunizieren.

Die gute Nachricht: Das NaWik bietet bereits E-Learning-Kurse zu guter Wissenschaftskommunikation an. Die aktuell angebotenen Basis- und Premiumkurse haben neben vielen allgemeinen Regeln und Kommunikationstipps noch einen Schwerpunkt zum Thema verständliches Schreiben. Die Kurse können hier gebucht werden. Ein Demokurs gibt einen kleinen Einblick in den Stil und die Art der Inhalte des E-Learnings.

Wir sind aktuell außerdem damit beschäftigt, einzelne Lehrinhalte unserer Präsenzseminare in passende Online-Formate zu übertragen. Damit können wir Präsenzseminare zwar nicht ersetzen, aber doch einige wesentliche Inhalte in anderer Form vermitteln. Dabei legen wir wie stets Wert auf unsere hohen didaktischen und inhaltlichen Ansprüche.

Erste Webinar-Angebote hoffen wir in bereits ein oder zwei Wochen machen zu können. Wer direkt über diese Angebote informiert werden will, soll am besten direkt mit uns Kontakt aufnehmen. Ansonsten informieren wir natürlich auch hier und in den sozialen Netzwerken.

Wir wünschen allen Gesundheit!
Tobias Maier im Namen des NaWik-Teams