Künstliche Intelligenz in der Medizin – reden Sie mit!

Öffentliche Diskussionsrunde

Datum: Samstag, 26. Oktober 2019

Uhrzeit: 16:00 – 17:30 Uhr Diskussion

Einlass ab 15:30 Uhr – mit Infoständen zum Thema

Ort: Spreepalais, Anna-Louisa-Karsch-Straße 2, 10178 Berlin

 

Künstliche Intelligenz (KI) unterstützt Ärzte bereits heute bei Diagnosen und im OP-Saal.
KI kann helfen Hautkrebs zu erkennen. KI wertet radiologische Befunde mit hoher Treffsicherheit aus. KI in Kombination mit Robotern schneidet im OP-Saal präzise. Ein 10-Sekunden EKG genügt und KI erkennt die Neigung zum Vorhofflimmern. Die Liste an Einsatzmöglichkeiten von KI in der Medizin wird immer länger.

Doch inwieweit soll KI den Arzt oder die Ärztin unterstützen? Oder soll KI sie sogar teilweise ersetzen? Und wie steht es mit der Sicherheit der vielfältigen Daten, die dabei anfallen?

Künstliche Intelligenz findet auch in der Medizin immer häufiger Anwendung. @metamorworks/shutterstock

Diskutieren Sie gemeinsam mit Expertinnen und Experten der Fraunhofer Gesellschaft und der Charité am 26. Oktober ab 16 Uhr im Spreepalais in Berlin. Ihre Meinung ist wichtig!
Wir laden Sie ein zu einem informativen Nachmittag und zum aktiven Austausch im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2019.

Die Debatte findet im sogenannten Fishbowl-Format statt. Dabei sind in der Runde auch Plätze für Bürgerinnen und Bürger vorgesehen, die sich abwechselnd aktiv beteiligen möchten.

Vor und nach der Diskussion können Sie zudem an verschiedenen Ständen mit Forschenden zur Künstlichen Intelligenz in der Medizin ins Gespräch kommen und sich auf diese Weise noch vertiefend mit dem Thema befassen.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Dies ist die zweite öffentliche Diskussion im Rahmen des Projekts Risikokommunikation zur Künstlichen Intelligenz (RIKI). Die erste fand zum Thema Autonomes Fahren Anfang Juli in Karlsruhe statt – mehr Informationen dazu stehen hier bereit.